Proof of Stake

Proof of Stake (PoS) ist eine Art Konsensmechanismus oder -protokoll, bei dem die Höhe des Einsatzes (oder Wertes), der im System gehalten wird, zur Bestimmung des Konsenses verwendet wird. Im Wesentlichen ist ein Konsensprotokoll das, was die Gesetze und Parameter steuert, die das Verhalten von Blockchains regeln, wie eine Art Regelwerk, an das sich jeder Netzwerkteilnehmer hält. Da Blockchains nicht von einer einzelnen, zentralen Behörde kontrolliert werden, wird ein Konsensprotokoll stattdessen verwendet, um verteilten Netzwerkteilnehmern die Möglichkeit zu geben, sich über die in der Blockchain festgehaltene Geschichte des Netzwerks zu einigen – um einen Konsens über die Geschehnisse zu erzielen und von einer einzigen Quelle der Wahrheit auszugehen.

Cardano basiert auf dem bahnbrechenden Proof-of-Stake-Konsensprotokoll Ouroboros und ist das erste Blockchain-Konsensprotokoll, das durch peer-reviewed Forschung entwickelt wurde. Das Herzstück dieses PoS-Protokolls sind Stake-Pools, zuverlässige Serverknoten, die von einem Stake-Pool-Betreiber betrieben werden und an die Ada-Inhaber ihren Einsatz delegieren können. Mit Hilfe von Stake Pools soll sichergestellt werden, dass jeder am Protokoll teilnehmen kann, unabhängig von seiner technischen Erfahrung oder seiner Fähigkeit, einen Serverknoten am Laufen zu halten. Diese Pools konzentrieren sich auf die Wartung und halten die Anteile der verschiedenen Stakeholder in einer einzigen Einheit zusammen.

Wie verhält sich der Proof of Stake im Vergleich zu Proof of Work-Protokollen?

Im Gegensatz dazu ist Proof of Work (PoW) ein synchrones Protokoll, das die Miner dazu anregt, darum zu wetteifern, wer als erster alle Probleme innerhalb des Blocks lösen kann. Ein Belohnungssystem wird verwendet, um Anreize für diese Problemlösung zu schaffen. Dieser Ansatz hat jedoch seinen Preis: Er führt zu einem erhöhten Stromverbrauch und zu längeren Zeitspannen für die Lösung von Problemen innerhalb der Kette. Diese Faktoren können das Netzwerk erheblich verlangsamen und bedeuten, dass es kostspielig zu betreiben ist.

Merkmale von Proof of Stake

Eines der Hauptmerkmale von PoS ist, dass mit dem steigenden Wert eines Nutzers auch die Chance steigt, das Ledger zu führen. Dies bedeutet, dass die Chance, neue Blöcke zu erzeugen, die der Blockchain hinzugefügt und mit einem entsprechenden Zeitstempel versehen werden können. Der Ersteller eines neuen Blocks wird auf der Grundlage einer Kombination aus Zufallsauswahl und Bestimmung seines Stake, also seines Vermögens, ausgewählt. Innerhalb der Kette findet eine Art Führungswahl statt. Es sei daran erinnert, dass die Teilnehmer bei einem Proof-of-Stake-Protokoll die Transaktionsgebühren akkumulieren und damit ihr Vermögen nach und nach erhöhen. Dieser Ansatz fördert ein stetiges und stabiles Wachstum der Blockchain und verringert die Anzahl der blockierten Transaktionen, die das Wachstum der Kette verhindern können.

Hauptvorteile von Proof of Stake

Einige der Hauptvorteile von PoS gegenüber PoW sind:

  • Strenge Sicherheitsprotokolle werden in ein Proof-of-Stake-Protokoll integriert.
  • geringere Zentralisierung – das Risiko der Zentralisierung wird durch die Verhängung von Strafen für egoistische Praktiken innerhalb des Netzes verringert
  • Energieeffizienz – Der Energieverbrauch ist äußerst effizient, da für die Erstellung und den Betrieb der Blockchain weniger Strom und Hardware-Ressourcen benötigt werden.
  • Kosteneffizienz – Proof-of-Stake-Währungen sind weitaus kosteneffizienter als solche, die mit Proof-of-Work-Protokollen arbeiten.